ESD/Antistatische Oberflächen

ESD-Boden

ESD-Boden für industrielle und gewerbliche Zwecke. Der Boden ist ein elektrostatisch ableitendes oder leitfähiges Bodenbelagsystem.

  • Im Einklang mit BS EN 61340-5-1 und IEC 61340
  • Hergestellt in Großbritannien
  • Lebenslange Garantie auf Schutz vor elektrostatischer Entladung
  • Einfach zu installieren
  • Ökologisch nachhaltige Lösung

Der ESD-Boden ist in einer Stärke von 7 mm erhältlich und für den Einsatz von Gabelstaplern und Palettenhubwagen geeignet.

Der ESD-Boden ist ein antistatisches und elektrostatisch ableitendes Bodensystem, das für den Einsatz in Bereichen entwickelt wurde, in denen Komponenten oder Personen vor Verletzungen aufgrund von elektrostatischen Entladungen geschützt werden müssen. Das gleiche gilt für elektronische Baugruppen oder Geräte mit brennbaren/explosiven Substanzen, die in der Regel in Industrie- oder Produktionsumgebungen verwendet werden.
Wir garantieren Ihnen, dass die ineinandergreifenden ESD-Fliesen im Einklang mit BS EN 61340-5-1 und IEC 61340 stehen. Der Oberflächenwiderstand der Fliesen liegt zwischen 3,0 x 10⁴ Ohm/m2 und 3 x 10⁶ Ohm. Der Kontaktwiderstand liegt zwischen 3,6 x 10⁵ Ohm und 9,5 x 10⁵ Ohm.
Die Leitfähigkeit der ESD-Böden bleibt über den gesamten Lebenszyklus der Fliesen erhalten, und wenn Sie die Fliesen gemäß unseren Anweisungen erden und ordnungsgemäß warten, schaffen sie eine sichere leitfähige Bodenoberfläche, die Sie als Ihre primäre Erdung nutzen können.

Farbvarianten:

Was ist elektrostatische Entladung?

Elektrostatische Entladung (ESD) ist die Freisetzung statischer Elektrizität beim Kontakt zweier Gegenstände. Häufige Beispiele für elektrostatische Entladungen sind leichte Elektroschocks, die auftreten, wenn wir auf dem Teppich laufen und die Metallhaken berühren, oder die statische Elektrizität, die nach dem Trocknen der Wäsche im Wäschetrockner auftritt. Ein extremes Beispiel für ESD ist ein Blitz. Obwohl ESD-Ereignisse normalerweise nicht gefährlich sind, können sie in vielen Industriebetrieben hohe Kosten verursachen. Für ESD braucht man zuerst eine elektrostatische Aufladung. Diese entsteht, wenn zwei Objekte aneinander gerieben werden. Dabei erhält ein Objekt eine positive und das andere eine negative Aufladung. Das Material mit positiver Aufladung hat jetzt eine elektrostatische Aufladung. Sobald diese mit einem geeigneten Material in Kontakt kommt, kommt es zu einer Übertragung und der Erzeugung einer elektrostatischen Entladung oder ESD. Die während der ESD erzeugte Wärme hat eine außergewöhnlich hohe Temperatur, obwohl dies während des Kontakts nicht spürbar ist. Wenn die Entladung jedoch an ein elektrisches Gerät – wie eine Steckkarte – freigesetzt wird, kann die intensive Wärme der Entladung die winzigen Kartenkomponenten schmelzen oder verdampfen lassen, was Fehlfunktionen verursacht. In einigen Fällen funktioniert das Gerät trotz der durch die elektrostatische Entladung verursachten Schäden weiter. Dies wird als versteckte oder „latente“ Fehlfunktion bezeichnet, die sehr schwer zu diagnostizieren ist und die Lebensdauer des Geräts erheblich verkürzt. Viele Geräte sind anfällig für Niederspannungs-ESD-Phänomene. Festplatten können zum Beispiel schon bei einer Spannung von 10 Volt beschädigt werden. Die Hersteller elektronischer Geräte treffen daher Maßnahmen, um das Auftreten von elektrostatischen Entladungen bei allen Prozessen der Herstellung, Prüfung, Lieferung und Verwendung zu verhindern. Als Arbeitssicherheitsvorrichtungen tragen die Mitarbeiter ein Armband oder Schuhe mit Schutz gegen elektrostatische Entladung oder verwenden einen ESD-Bodenbelag, der die elektrostatische Aufladung in den Boden statt in das Gerät ableitet. Empfindliche Geräte können mit Materialien verpackt werden, die das Produkt vor einer Entladung schützen. Prüfung des ESD-Bodens Eine der gängigsten Methoden in Europa, um zu prüfen, ob die ESD-Bodenbeläge die Normen BS EN 61340- 5- 1 und IEC 61340 erfüllen, ist eine Gehprüfung.

Zusammensetzung, Herstellung und Verfügbarkeit

Das Bodensystem wird mit einem Spritzgussverfahren hergestellt, in dem Tausende winzige Metallfasern zu einem Verbund hinzugefügt werden. Diese Methode stellt sicher, dass die Fasern gleichmäßig über die komplette Fliese verteilt werden. So wird die dauerhafte ESD-Leistung der Fliese garantiert.

ANMERKUNG: Die Metallfasern in ESD-Bodenbelägen aus Edelstahl beeinflussen das Ausmaß der Schrumpfung von Polyvinylchlorid. Das bedeutet, dass sie etwas größer sind als Standard-Fliesen und dadurch nicht miteinander verbunden werden können. Kontaktieren Sie uns, um nützliche Tipps zu erhalten, wie sie ESD-Fliesen und Standard-Bodenbeläge am besten miteinander verbinden.

Hauptvorteile

  • Geeignet für Gabelstapler, LKWs und starke Belastungen
  • Schnelle Verlegung ohne Betriebsunterbrechungen
  • 10 Jahre Herstellergarantie
  • Sie erlauben das Manövrieren auf kleinem Raum
  • Ideal für unebene oder feuchte Böden
  • Chemikalienbeständigkeit
  • Die voraussichtliche Lebensdauer beträgt +20 Jahre
  • Extrem robust
  • Einfach zu verlegen
  • Geräuschminderung von bis zu 46 dB
  • Für die Verlegung benötigen Sie keine Abdichtungsbahnen zum Schutz vor Feuchtigkeit sowie keinen Estrich oder Klebstoff.
  • Brandschutz Bfl S1
  • Einfach zu verlegen und zu reinigen
  • Exzellente Rutschfestigkeit (R10)
  • Sie verringern die Ermüdung der Arbeiter
  • Sie sind warm und schützen den Boden vor Kälte
  • Sie enthalten keine zusätzlichen giftigen Chemikalien und sind zu 100 % recycelbar

Form und Verlegeprozess

Die Edelstahlfasern sind häufig auf der Oberfläche der Fliese sichtbar. Dies wird durch das Herstellungsverfahren verursacht und kann nicht verhindert werden. In Kombination mit einem dunkelgrauen Verbund sind die Fasern am unauffälligsten. Deshalb ist dunkelgrau die Standardfarbe, in der wir ESD-Boden herstellen. Wenn eine kontrastierende Fliese gewünscht wird, kann sie auch in dunkelblau hergestellt werden.

Auf der folgenden Seite finden Sie unsere Broschüre mit Fliesen für Industrie- und Gewerbeböden: Broschüre mit Fliesen für Industrie- und Gewerbeböden.

Unter dem folgenden Link können Sie die Anleitung zum Verlegen von ineinandergreifenden Bodenfliesen herunterladen. Anleitung zum Verlegen von ineinandergreifenden Bodenfliesen.

Für mehr Informationen rufen Sie uns bitte an unter +386 51 487 424 an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Installationsgalerie

Verlegen von ESD-Bodenbelägen

Strukturierte Bodenbeläge – Schwalbenschwanzverbindung
  • • Technische Daten
  • Viri

Oberfläche: glatt
Material: PVC
Verbindung: harmonisiert
BS EN 61340-5-1
IEC 61340
Oberflächenwiderstand: 3,0 x 10⁴ Ohm / m2 – 3 x 10⁶ Ohm
Kontaktwiderstand: 3,6 x 10⁵ Ohm -9,5 x 10⁵ v
Größe: 500 mm x 500 mm
Dicke: 7 mm
Gewicht: 9 kg / m2
Härte: 90-92 Shore A
ESD-Version: Ja

  • Gebrauchsanweisung
  • Datenblatt